Startseite » Gartengeräte » Entscheidungshilfe für Gartenbesitzer – welche Gartengeräte sind sinnvoll?
Bild Gartengeräte

Entscheidungshilfe für Gartenbesitzer – welche Gartengeräte sind sinnvoll?

Ein Garten ist nicht nur schön, sondern macht auch je nach seiner Größe, einiges an Arbeit. Diese Arbeit sollen Gartengeräte erleichtern.

Wichtig bei der Auswahl ist die Qualität. So solltest du auf stabile Stiele und witterungsbeständiges Material achten. Außerdem ist leichte Pflege und Reinigung von Vorteil. Sinnvoll können auch Werkzeugsysteme sein die aus einem Stiel bestehen und Aufsätzen zum Auswechseln.

Außerdem musst du dich entscheiden, ob du eher manuelle oder elektrische Geräte bevorzugst. Gerade Vertikutierer und Rasenlüfter entlasten bei der anstrengenden Arbeit im Gegensatz zu Harke oder Rechen.

Rasenmäher

Werkzeuge zur Rasenpflege

So gut wie jeder Garten hat mehr oder weniger große Grünflächen. Ob es sich dabei um klassischen Rasen oder eine schlichte Wiese handelt ist gleichgültig. Für beides braucht man die gleichen Werkzeuge um sie zu pflegen.

1. Rasenmäher

Für kleinere Flächen sind schon Handrasenmäher völlig ausreichend. Sie erledigen ihre Arbeit schnell und effektiv und verbrauchen weder Strom noch Benzin. Da sie keinen Auffangbehälter besitzen ist es eventuell notwendig den Rasenschnitt anschließend von Hand zu entfernen.
Größere Flächen bearbeitet man mit einem Benzin- oder Elektrorasenmäher. Benzinrasenmäher haben den Vorteil, dass man unabhängig von der Stromversorgung ist, auf kein Kabel achten muss und sie leistungsstärker sind als Elektrorasenmäher. Dafür sind diese leiser und haben einen geringeren Wartungsbedarf.

2. Vertikutierer, Rasenlüfter

Ein wichtiger Teil der Rasenpflege besteht darin, den Rasen zu lüften. Man kann dafür einfache Handgeräte benutzen, aber elektrische Vertikutierer und Rasenlüfter entlasten bei der anstrengenden Arbeit.

3. Rasentrimmer

Besitzt du einen verwinkelten Garten oder stehen auf der Grünfläche Büsche oder Bäume, kann ein Rasentrimmer von Vorteil sein. Damit kann man sich weit flexibler bewegen als mit einem Rasenmäher.

4. Rechen

Zur Rasenpflege kann ebenfalls ein Rechen oder Laubbesen sinnvoll sein. Damit entfernt man Rasenschnitt oder Laub. Wichtig ist das vor allem wenn auf dem Rasen oder in der Nähe Büsche und Bäume stehen.

Baumpflege

Werkzeuge zur Gehölzpflege

Hat man Bäume und Büsche im Garten, braucht man Werkzeuge zu deren Pflege. Je nach Größe der Gehölze können von der einfachen Gartenschere bis hin zur Kettensäge sehr viele verschiedene Gerätschaften notwendig werden.

1. Schneidewerkzeuge

Sinnvoll ist auf jeden Fall eine Gartenschere, die für alle möglichen Schneidearbeiten im Garten genutzt werden kann. Außerdem gibt es diverse Baumscheren, Rosenscheren oder Astscheren. Die elektrische Variante ist die Heckenschere, die zur Pflege von Büschen und Hecken verwendet wird.

2. Sägen

Bei größeren Gehölzen können Sägen notwendig werden. Baumfällarbeiten erledigt man am besten mit der Kettensäge. Kleinere Äste kann man mit der Bügelsäge oder einer Teleskopsäge schneiden.

3. Gartenhäcksler

Gerade, wenn im Garten viele Gehölze wachsen, die gepflegt werden müssen, ist ein Gartenhäcksler eine gute Anschaffung. Damit zerkleinert man Holz- und Strauchschnitt oder auch andere grobe Gartenabfälle für den Kompost.

4. Erntewerkzeug

Besitzt man nicht nur Ziergehölze, sondern auch Obstbäume können Werkzeuge die Ernte, gerade in hohen Bäumen, erleichtern. Spezielle Obstpflücker besitzen einen langen Stiel, eine Krone mit Zacken und einen Beutel in den das Obst bei der Ernte fällt.

Gartengeräte für die Blumenpflege

Werkzeuge zur Blumenpflege

In einem schönen Ziergarten wachsen die unterschiedlichsten Blumen, von Zwiebelgewächsen über Rosen bis hin zu Stauden. Für deren Pflege gibt es die verschiedensten Gartengeräte.

1. Schaufel, Spaten, Grabegabel

Zum Vorbereiten des Bodens, Anlegen eines Beetes oder verpflanzen von Bäumen und Sträuchern benötigt man einen Spaten. Da man beim umgraben je nach Schwere des Bodens viel Kraft braucht, ist es beim Spaten besonders wichtig auf einen stabilen Stiel und ein festes Blatt zu achten. Mit einem Spaten teilt man auch größere Wurzelstöcke von Stauden.

Einfacheres Umgraben und lockern des Bodens erreicht man mit einer Grabegabel. Damit arbeitet man Boden schonender als mit einem Spaten, da die Erdschichten nicht durcheinandergebracht werden.

Eine Schaufel ist nötig für Erdarbeiten, das Ausheben von Pflanzlöchern oder das Umsetzen und Verteilen von Kompost.

2. Harke, Grubber

Diese Werkzeuge verwendet man zum auflockern des Bodens rund um die Pflanzen. Außerdem jätet man damit Unkraut oder arbeitet Dünger in den Boden ein. Es gibt verschiedene Bauweisen. Von einem einfachen Blatt bis hin zu mehreren Zinken.

3. Bewässerungssysteme

Die meisten Blumen müssen zumindest ab und zu gewässert werden. Für kleine Gärten reichen da schon eine Gießkanne und eine Regentonne. Bei größeren Flächen mit entsprechend vielen Pflanzen sollte man eher in ein Bewässerungssystem investieren. Dafür braucht man dann Schläuche und Beregner oder Sprinkler. Unter Umständen kann sogar eine Pumpe notwendig werden. Mit einer Beregnungsanlage kann man auch Rasenflächen oder Gemüsegärten bewässern.

4. Kleinigkeiten für die Blumenpflege

Bei Blumen muss man öfters Verblühtes entfernen, damit man die Blütenpracht aufrechterhält. Dafür benötigt man eine gute Gartenschere. Um Stauden zu bändigen kann es notwendig werden sie an Stäben oder in Ringen zu befestigen.

Werkzeuge zur Pflege von Gemüsebeeten und Obststräuchern

Alle Werkzeuge die man in seinem Blumengarten benutzt, kann man auch im Obst- oder Gemüsegarten einsetzen.

Dennoch gibt es einige zusätzliche Werkzeuge an die man denken sollte:

1. Bodenfräse

Bei größeren Nutzgärten ist eine Bodenfräse, mit der man größere Beetflächen bearbeiten kann, von Vorteil.

2. Rillenzieher

Damit zieht man mehrere Reihen im Beet gleichzeitig. Die Reihenabstände sind dabei flexibel einstellbar.

3. Sämaschinen

Zum leichteren Aussäen von Gemüsesamen kann man eine Sämaschine verwenden. Kleinere Ausführungen können nur je eine Reihe säen. Größere Sämaschinen haben Räder und eine Wanne. Sie säen breitflächig und können zum Beispiel zum Säen von Rasen oder Gründünung genutzt werden, außerdem kann man damit Dünger breitstreuen.

Sonstige Gartengeräte

1. Körbe und Eimer

Gefäße jeglicher Art kann man im Garten immer gut gebrauchen. Erde, Holzhäcksel, Dünger oder Kompost transportiert man in Eimern. Für Obst und Gemüse verwendet man eher Körbe.

2. Schubkarre

Der Transport von sperrigen und schweren Dingen wird durch eine Schubkarre erleichtert. Schubkarren bestehen zumeist aus einer Wanne, zwei Griffen und einem Rad. Am besten verwendet man ein leichtes Modell um das Eigengewicht zu reduzieren.

3. Unkrautstecher

Zum Entfernen von tiefwurzelnden Unkräutern, die man von Hand nur schwer entfernen könnte.

4. Handschuhe

Zum Schutz der Finger und Hände. Sinnvoll sind verschiedene Handschuhe für verschiedene Arbeiten. Arbeitshandschuhe sind dicker als Gartenhandschuhe, schützen jedoch auch vor Brennnesseln und Dornen.

5. Leitern

Leitern in unterschiedlicher Ausführung sind sowohl für Arbeiten in hohen Bäumen als auch für Arbeiten am Haus nützlich.

6. Handwerkzeugsystem

Für Kästen, Kübel oder Gewächshäuser sind kleine Handwerkzeugsysteme sinnvoll. Sie bestehen aus einem Griff und verschiedenen Aufsätzen, wie zum Beispiel Harke, Rechen oder kleiner Schaufel.

Bildernachweis:
Gartengeräte – CC0 Public Domain / Pixabay.com
Blumenpflege – Urheber: olegdudko / 123RF Lizenzfreie Bilder
Rasenmäher – Urheber: mblach / 123RF Lizenzfreie Bilder
Baum schneiden – Urheber: volkovairina / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ein Kommentar

  1. Es ist erstaunlich zu sehen, wie viele Geräte man doch für die Pflege eines Gartens verwendet. Im heimischen Gartenhaus fällt es gar nicht so sehr auf. Die Auflistung ist auf jeden Fall realistisch und ich kann dem nichts hinzufügen. Meinen Garten schmückt ein etwa 2m x 4m langes Beet. Im Frühjahr verwende ich eine Gartenfräse zum Umgraben dieses Beetes. Somit würde ich auch behaupten, dass es für kleinere Flächen sinnvoll sein kann, eine Gartenfräse zu nutzen. Wer mal mit einem Spaten und einer Gartenhacke einen Boden versucht hat umzugraben, weiß mit welcher Arbeit dieser Vorgang verbunden ist.

    Beste Grüße Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.