Startseite » Allgemein » (Sponsored Video) Mit Molto geht Renovieren und Reparieren wie von selbst.
Bild Pärchen beim renovieren

(Sponsored Video) Mit Molto geht Renovieren und Reparieren wie von selbst.

Wer in eine neue Wohnung zieht, kennt das Problem. Der Vormieter hat ein paar nette Löcher in den Wänden hinterlassen oder die Fugen zwischen den Badfliesen sehen nicht mehr besonders sauber aus. Seit mehr als 50 Jahren greifen die meisten Leute in diesen Fällen zur Marke Molto, die schon bei den Vätern gute Dienste geleistet hat. Für alle Spachtelarbeiten gilt seither immer noch die Spachtelmasse Moltofill als Allzweckwaffe.

Molto – eine Marke mit Tradition

Ende der 1950er Jahre brachte Molto mit Moltofill in Großbritannien erstmals ein Produkt, das unschöne Löcher in Wänden schnell und unkompliziert verschwinden ließ, auf den Markt. Kein anderes Produkt gab es bis dahin, dass für einen optimalen Untergrund für Wandverschönerungen bieten konnte. Diese Marktlücke füllte Moltofill nun aus. In Deutschland kam Moltofill allerdings erst 1958 in die Regale der „Baumärkte„. Was mit der Spachtelmasse Moltofill begann, weitete sich zur umfassenden Marke Molto mit vielen verschiedenen Produkten für den Heimwerker.

Selbst heute ist bei 70 % aller Verbraucher die Antwort auf die Frage: Wie krieg ich dieses Loch zu? – Moltofill.

Produktsortiment von Molto

Moltofill, die Spachtelmasse, ist allerdings heute nicht mehr das einzige Produkt aus dem Hause Molto, mit dem Wände, Mauern, Decken, Fliesen und Holz bearbeitet werden können. Mehr als 60 verschiedene Produkte sind mittlerweile auf dem Markt. Ob Grundieren, Glätten, Lackieren, Abbeizen, Reinigen oder Flecken- und Schimmelentfernung – für jede Reparaturarbeit im Haus gibt es die passende Lösung von Molto.

Produkte von Molto in der Anwendung

Dass es sich bei Moltofill um ein Spachtelpulver zum Verfüllen und Glätten handelt, das leicht in der Anwendung ist, wissen heutzutage die meisten Heimwerker. Wie und wozu die meisten anderen Produkte genutzt werden können, ist allerdings eher unbekannt. Der Hersteller hat daher eine Reihe von Anleitungen unter dem Motto „Wir zeigen Dir wie´s geht!“ herausgebracht. In den Videos der Reihe werden alle Möglichkeiten der Produkte aus dem Hause Molto aufgezeigt und die Anwendung erklärt. Unter anderem natürlich auch die Anwendung des Flagschiffes des Unternehmens Moltofill.

Moltofill und seine Besonderheiten

Der Klassiker Moltofill kommt im Innenbereich zur Anwendung. Das Spachtelpulver kann auf Putz, Zement, Mauerwerk, Gipskarton, Beton, Gasbeton, Styropor und Hartschaum angewandt werden. So können Wände geglättet, Löcher und Risse verfüllt sowie Leichtbauplatten und Strukturleisten verklebt werden. Zudem ist Moltofill in zwei Varianten erhältlich – als fertige Spachtelmasse in der Tube oder als Pulver zum Anrühren. Selbst wer das Pulver wählt, kann aber mit einer leichten Verarbeitung rechnen. Das Pulver muss lediglich im Verhältnis 2:1 mit Wasser verrührt werden, bis keine Klümpchen in der Masser mehr sichtbar sind. Nach dem Anrühren haben Heimwerker gut eine Stunde Zeit, um das Moltofill zu verarbeiten, bevor die Masse ausgehärtet ist. Moltofill aus der Tube muss vor dem Öffnen in der Tube einige Minuten geknetet werden, damit sich die Masse leicht aus der Tube herausdrücken lässt. Die Vorbereitungen werden in der Reihe „Wir zeigen Dir wie´s geht!“ natürlich genau erklärt.

Moltofill
Quelle: Molto.de

Anwendung von Moltofill – so einfach ist das

Bevor Moltofill aufgetragen wird, muss man für einen trockenen, sauberen Untergrund sorgen. Glatte Stellen sollten zudem ein wenig aufgeraut werden. Untergründe, die stark saugfähig sind, sollten mit Tiefengrund aus dem Produktsortiment Molto vorbereitet werden. Auf den vorbereiteten Untergrund wird die Spachtelmasse mit einer Kelle oder einem Spachtel aufgetragen und geglättet. Da die Trockenzeit mit rund zwei Stunden relativ gering ist, können die Verschönerungsarbeiten schnell weitergehen. Nach der Trocknung lässt sich die mit Moltofill bearbeiteten Stellen abschleifen und streichen, so dass später die Ausbesserung überhaupt nicht mehr zu sehen ist. Wie das ganze funktioniert, wird natürlich in der Video-Reihe ganz genau gezeigt.

Fazit
Wer sich als Laie mit der Verschönerung seiner Wohnung beschäftigen möchte, sollte sich die Video-Reihe „Wir zeigen Dir wie´s geht!“ anschauen. Hier finden sich tolle Anregungen und detaillierte Anleitungen, die eine Renovierung enorm erleichtern. So benötigt der Heimwerker nicht gleich einen professionellen Handwerker, um Schönheitsreparaturen auszuführen.


Bildernachweis:

Pärchen beim renovieren > Urheber: nyul / 123RF Lizenzfreie Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.