Startseite » Gartenmöbel » Rattanmöbel – darauf solltest du beim Kauf achten!
Bild Rattanmöbel

Rattanmöbel – darauf solltest du beim Kauf achten!

Egal ob Interior oder Outdoor – Rattanmöbel machen sich mit ihrer eleganten Natürlichkeit sowohl klassisch im Garten und auf Terrasse sowie im eigenen Wohnzimmer hervorragend. Nicht umsonst liegen Rattanmöbel zurzeit absolut im Trend. Neben dem guten Aussehen sind sie zudem einfach zu handhaben. Aber nur, wenn man beim Kauf alles richtigmacht und weiß, wie das Material zu pflegen ist, hat man auf lange Zeit Freude an diesen Möbeln. Außerdem sollte jedem Käufer der Unterschied zwischen naturbelassenem Rattan und Polyrattan klar sein.

Rattanmöbel beim Kauf: Auf Qualität achten!

Bei Rattanmöbel für den Outdoorbereich ist es besonders wichtig, auf spezielle Beschichtungen zu achten. Eigentlich ist echter Rattan als Naturprodukt nicht für den Outdoor-Gebrauch geschaffen, weshalb es umso wichtiger ist, dass die neu gekauften Möbel über eine gute Feuchtigkeits- und Sonnenbeschichtung verfügen. Diese kann entweder eine Kunststoff- oder Wachsschicht sein, die die empfindlichen Rattanfasern schützt. Sollte dieser Schutz fehlen, greifen Wind und Wetter die Struktur der Rattanmöbel an und diese verlieren ihre Farbe und werden porös. Damit die Möbel also nicht nur wenige Jahre halten, ist eine solche Beschichtung unabdingbar. Um die Möbel bei Nichtgebrauch im Winter bestmöglich zu schützen, sollte bei der Anschaffung zusätzlich eine Abdeckung gekauft werden. Solltest du aber über einen Keller oder ein Gartenhäuschen mit ausreichend Platz für die Möbel verfügen, bringst du sie am besten dort geschützt unter. Pflegeleichter sind dagegen Möbel aus Polyrattan, aber dazu gleich mehr.

Außerdem solltest du beim Kauf von Rattanmöbeln dein Augenmerk auf die Verarbeitung und Verbindung der einzelnen Rattanelemente achten. Verbindungen aus Holzdübeln und -zapfen sprechen für gute und lang haltende Qualität. Sollten dagegen Eisennägel verwendet worden sein, solltest du lieber die Finger von diesen Möbeln lassen. Die Nägel verfärben sich und rosten schnell. Es lohnt sich also, sich im Vorfeld schon im Internet über gute Preis-Leistungs-Angebote zu informieren, bevor man die im Geschäft ausgestellten Rattanmöbeln testen kann, ob sie einem auch beim Sitzen gut gefallen.

Vor- und Nachteile von Rattanmöbeln

Rattanmöbel bestechen nicht nur durch ihr modernes Design, sondern sind für viele Haushalte auch darüber hinaus die richtige Wahl. Sie bieten bei angemessener Pflege überwiegend Vorteile und bestechen so nicht nur durch die Optik gegenüber anderen Materialien.

Die Vorteile
  • eine gute Alternative zu Holz und Kunststoff
  • sehr leicht und trotzdem äußerst stabil
  • edles und stilvolles Aussehen
  • Material mit leicht schimmerndem Glanz
  • als Highlight zuhause bei richtiger Pflege lange haltbar
Die Nachteile
  • anfällig für Nässe
  • bei fehlender Pflege schneller Farbverlust und eventuelle Verrottung des Rattans

Rattan vs. Polyrattan

Echtes Rattan ist ein Naturprodukt. Es ist leider sehr witterungsanfällig und ist daher am besten im Innenbereich zu verwenden. Eine perfekte Imitation dieses natürlichen Materials bietet heutzutage aber Polyrattan, welches künstlich hergestellt wird. Dieses Geflecht ist viel widerstandsfähiger als das echte Rattan und daher besser gegen UV-Strahlung und Feuchtigkeit geschützt. Daher hält es im Außenbereich auch wesentlich länger. Solltest du dir also Garten-Rattanmöbel anschaffen wollen, greifst du am besten zu solchen aus Polyrattan. Zudem stehen sie dem Naturprodukt in nichts nach. Klappbare Gartenliegen aus Polyrattan sind sehr schnell auf- und abzubauen und daher für den Gebrauch im Garten bestens geeignet.

Gatenmöbel aus Polyrattan

Solltest du dir aber unbedingt Stühle aus ungeschältem Rattan wünschen, gibt es diese auch mit einer Schutzhaut zu kaufen. Da Regen und Schnee diese aber dennoch langsam auflösen, musst du mit diesen Möbeln ganz besonders vorsichtig umgehen und sie auf jeden Fall vor Feuchtigkeit schützen.
Es gilt aber, dass sowohl Möbel aus Rattan als auch aus Polyrattan  sind, was den Einsatz in Garten und Wohnung besonders angenehm macht.

Die Kosten

Wie bei allen anderen Möbeln auch, hat Qualität eben seinen Preis. Bei Möbeln aus Rattan ist das nicht anders.
Kostenintensive Polyrattan-Möbeln bestehen aus hochwertigem Material, wie zum Beispiel Viro- und Hularo-Kunststoff. Dieser ist schadstofffrei und gänzlich recyclebar. Günstigere Möbel bestehen häufig aus Faserresten, die mit Schadstoffen in kleineren Dosierungen belastet sind. Wer sich hier für die billigere Variante entscheidet, sollte aber noch mehr als Besitzer von teuren Stücken auf die richtige Pflege achten, damit Form und Farbe des Rattans lange halten.

Neben dem Material fließt auch die Verarbeitung in den Preis mit ein. „Made in Indonesia“ ist hierbei ein Qualitätssiegel. Die Rattanmöbel werden hier in traditionellen Betrieben in Indonesien per Hand geflochten, was pro Möbelstück mehrere Tage in Anspruch nimmt.

Bei anderer Webart ist das Produkt günstiger, das die Herstellung kürzer dauert. Schau dir beim Kauf also die Verarbeitung der Möbel ganz genau an. So erkennst du leicht, welches Möbelstück unter welchen Bedingungen produziert wurde und ob der Preis des Rattanmöbelstücks gerechtfertigt ist.

So pflegst du Rattan richtig

Rattan hat das große Problem, dass es schnell die Biegsamkeit verliert und spröde sowie rissig wird. Um das zu vermeiden, solltest du deine Möbel in regelmäßigen Abständen befeuchten, um dem Material kontinuierlich Feuchtigkeit zurückzugeben. Es ist außerdem ratsam, die Rattanmöbel zwischendurch mit einem speziell dafür geeigneten Wachs zu behandeln. Auch wenn die Oberfläche schon beim Kauf behandelt ist, kann dies die Langlebigkeit deiner Möbel steigern. Das spezielle Wachs findest du online oder im Baumarkt und Gartencenter in deiner Nähe. Wenn die Gartensaison für dich vorbei ist, ist es das Beste, deine Möbel an einem geschützten Ort überwintern zu lassen, damit sie unbeschadet bleiben.

Vielseitig kombinierbar

Wie du jetzt weißt, musst du sehr sorgsam mit Rattanmöbeln umgehen, um dieses besondere Material optimal nutzen zu können. Aber in welchen Formen und Kombinationsmöglichkeiten kommen Möbel aus Rattan überhaupt am besten zur Geltung? Ganz klassisch kannst du Stühle und Gartenliegen aus Rattan kaufen. Diese zeichnen sich besonders durch ihre Leichtigkeit aus und sind schnell von einem Ort im Garten an den anderen gebracht. Für den Innenbereich gibt es aber sogar ganze Sofas aus Rattan. Besonders Tische aus Rattan werden immer beliebter. Dabei hat man viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten – sei es mit Glasplatte, verstärkt durch Holz oder Aluminium. Die Verkaufsschlager unter den Rattanmöbeln sind aber immer noch die Gartenmöbel-Lounges. Diese Sets aus Sitzgelegenheiten mit angenehmen Polstern sowie Bestelltischen sind ideal, um einen schönen Sommerabend ausklingen zu lassen. Und mit den oben genannten Tipps wird es auch noch in den nächsten Jahren viele weitere solcher Abende geben.

Bildernachweis:
Titelbild – Urheber: bialasiewicz / 123RF Lizenzfreie Bilder
Gartenmöbel aus Polyrattan Urheber: sutsaiy / 123RF Lizenzfreie Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.