Startseite » Pflanzen » Dahlien überwintern
Bild Dahlien

Dahlien überwintern

Dahlien sind mit ihrem Wuchs von bis zu 1,50 m imposante Pflanzen. Diese Knollenpflanzen bilden üppige Büsche mit großen einfachen bis gefüllten Blüten. Da diese Blumen ursprünglich aus Mexiko kommen, brauchen sie einen warmen sonnigen Standort im Garten. Ansonsten sind Dahlien-Hybride recht pflegeleicht und blühen eifrig von Juli bis zu den ersten Frösten.

Dahlien-Hybride – empfindliche Schönheiten

Dahlien stammen aus warmen Gegenden, daher sind diese Blumen leider nicht winterfest. Auch ihre Knollen können im Boden nicht überwintern. Ein-zwei Nächte mit Bodenfrost werden die Pflanzen stark beschädigen. Doch es gibt eine Methode, diese empfindliche Schönheiten heil über den Winter zu bringen.

Dahlienknollen ziehen um

Im Oktober musst du die Wettervorhersage genau lesen um den genauen Zeitpunkt für deine Dahlien-Aktion zu bestimmen. Noch vor dem ersten Bodenfrost sollen die Blumen in Sicherheit gebracht werden. Es ist zwar immer schade, dass der Garten seine Zierde verliert. Doch dafür werden die schönen Blumen auch im nächsten Sommer die Blumenbeete schmücken. Die Stängel der Pflanzen sind auf ca. 10 cm zurück zu schneiden. Danach sind die Knollen vorsichtig auszugraben und zwar am liebsten, wenn die Erde trocken ist. Dann sind sie nämlich leichter von der Erde zu säubern.

Bild DahlienErst putzen – dann lagern

Die Knollen sollen sorgfältig und schonend von der Erde gereinigt werden. Damit die feinen Knollen bei diesem Vorgang nicht beschädigt werden, sollen sie vorerst kühl und selbstverständlich trocken und auch luftig zwischengelagert werden. Die Lufttemperaturen um +3°C – +4°C sind optimal. Du kannst auch die größeren Knollen kopfüber aufhängen, damit das Wasser, welches sich eventuell in den Hohlräumen der Stängel gesammelt hat, abtropfen kann. Wenn die Knollen trocken sind, sollen sie vorsichtig gesäubert werden. Dafür kann z.B. ein weicher Pinsel verwendet werden. Anschließend beziehen die Dahlien-Knollen ihr endgültiges Winterquartier.

Dahlien-Knollen im Winterschlaf

Wenn du einen trockenen und kühlen Keller hast, dann ist der ideale Winterplatz für die Speicherorgane bereits gefunden. Die Knollen werden sehr gerne in Holzkisten schlafen. Dafür sollen die Kisten mit Zeitungspapier ausgelegt werden, worauf eine Schicht von Torf-Sand Mischung gelegt wird. Wichtig ist, dass diese Mischung ganz trocken ist. Die Knollen dürfen nicht einander berühren. Sie werden mit der Torf-Sand-Mischung komplett bedeckt, darauf kann eine weitere Schicht Knollen vorsichtig platziert werden. Wenn alle Knollen vollständig mit der Mischung bedeckt sind, kannst du die Kiste noch mit Zeitungspapier abdecken. Dann haben die Dahlien-Knollen einen nicht nur trockenen, sondern auch dunklen Schlafplatz. Das ist wichtig, damit sie nicht frühzeitig austreiben. Sie ruhen am liebsten bei Temperaturen um +5°C.

Knollen überwintern lassen: eine Alternativmethode

Nicht jedes Haus hat einen Keller, doch auch in diesem Fall kannst du deine Pflanzen wohlbehalten durch den Winter bringen. In einem ca. 1 m tiefen Graben können die Knollen ebenfalls überwintern. Der Graben wird mit der Erde aufgefüllt und mit Laub abgedeckt. Aus Erfahrung ist bekannt, dass die Knollen besser erhalten bleiben, wenn sie vorher in trockene Tücher oder Vlies einzeln eingewickelt wurden.

Frühjahr: Dahlien-Pracht kehrt zurück

Ende April – Anfang Mai kommt endlich die Zeit, wenn Dahlien gepflanzt werden dürfen. Der Boden soll auch bei Nacht bereits frostfrei bleiben, damit die Blumen gedeihen. Vor dem Einpflanzen kannst du die Knollen für ungefähr 1 Stunde ins Wasser legen, dann treiben sie besser aus. Dahlien-Knollen sollen nicht zu tief gepflanzt werden, die Knollen sollen mit ca. 2-3 cm Erde bedeckt sein. Freue dich auf einen weiteren Sommer mit bunten Dahlien-Hybriden!

Bildnachweis:
Titelbild – Dahlien CC0 Public Domain-Pixabay.com
Dahlien rosa CC0 Public Domain-Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.