Startseite » Garten » Mit dem Unkrautvlies gegen die wuchernden Gewächse
Bild Unkraut

Mit dem Unkrautvlies gegen die wuchernden Gewächse

Die Arbeit im Garten ist des Gärtners liebstes Hobby. Nach der Pflege der Pflanzen werden Gartenbesitzer mit üppiger Blütenpracht und köstlicher Beeren belohnt. Wenn nur das Unkraut nicht so schnell nachwachsen würde! Um dieser eintönigen und ungeliebten Arbeit zu entkommen, ist ein Unkrautvlies, das den Wuchs der unerwünschten Pflanzen eindämmt. Solch ein Vlies kann mit wenigen Handgriffen schnell an Ort und Stelle selbst ausgelegt werden.

Das Unkraut im Keim vernichten

Die Wurzeln der Unkräuter reichen oft bis tief in den Boden hinein. Meist ist es nicht möglich, die Pflanze mit der kompletten Wurzel aus der Erde zu ziehen. Solange sie ausreichend Licht bekommen, sprießen sie fröhlich weiter und verursachen täglich neue Arbeit. Mit einem Unkrautvlies wird den unerwünschten Gewächsen das Licht genommen, was zur Folge hat, dass die Pflanze samt Wurzel an Ort und Stelle abstirbt und nicht mehr nachwächst. Die Struktur dieses Vlieses ist atmungsaktiv und wasserdurchlässig, sodass die Wurzeln der Gemüse- oder Blühpflanzen ausreichend mit Sauerstoff und Wasser versorgt werden.

Die Vorteile des Vlieses nutzen

Bildnachweis sannalotta / CC0 Public Domain-Pixabay.com

Ein Unkrautvlies besteht aus einem speziellen Gewebe. Diese Plastikfolie ist meist in schwarz, aber auch in grün oder braunen Farben erhältlich und passt sich so optisch dem Gartenboden an. Die dunklen Farben wirken unterstützend bei der Wärmespeicherung im Boden. Die Blüh- oder Gemüsepflanzen können sich auf diese Weise wunderbar entwickeln und bringen eine gute Ernte. Da das Vlies den Boden atmungsaktiv abdichtet, verdunstet auch das Wasser nicht so schnell, was zur Folge hat, dass die Pflanzen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt sind. Gerade in den heißen Sommermonaten, in denen der Boden schnell austrocknet, arbeitet das Vlies als natürlicher Wasserspeicher.

Vielseitig einsetzbar und leicht zu verlegen

Das Unkrautvlies findet seinen Platz in vielen Bereichen im Garten. So kann es unter den Erdbeerpflanzen verlegt werden und bietet einen hervorragenden Schutz gegen die aufkeimenden Unkrautpflanzen. Besonders Erdbeerpflanzen sind dankbare Gewächse, die viel Feuchtigkeit und Wärme im Sommer brauchen, um große und schmackhafte Früchte zu produzieren.
Wenn du Gartenwege mit Mulch ausgelegt hast oder das Anlegen eines Weg mit Rindenmulch planst, dann wachsen in der Regel auch hier immer wieder die besonders kräftigen Unkräuter nach. Um ihnen den Garaus zu machen, verlegst du unter dem Rindenmulch Unkrautvlies und hast keine Sorgen mehr mit dem lästigen Wuchs der Unkräuter.

Auch Wege frei von Unkraut halten

Auch auf Pflaster- oder Kieswegen wachsen immer wieder Unkräuter nach, die dann regelmäßig und mühsam entfernt werden müssen. Haben sich dort einmal Wurzeln im Boden festgesetzt, bekommst du sie so schnell nicht wieder los. Wer also in der nächsten Gartensaison die Bebauung eines neuen Weges plant, sollte die Investition eines Vlieses nicht scheuen, um den Unkrautpflanzen schon in den tieferen Schichten des Bodens keine Möglichkeit zu geben, sich dort festzusetzen.
Darüber hinaus eignet sich Unkrautvlies wunderbar in einem Frühgarten oder dem Gewächshaus. Gerade hier finden die Unkräuter beste Bedingungen, um stetig nachzuwachsen. Das Vlies dagegen hilft vor dem Wuchs und speichert gleichzeitig die Wärme und Feuchtigkeit im Gewächshaus. Auf diese Weise entsteht eine ausgezeichnete Atmosphäre, die sehr gute Luft- und Bodenbedingungen für die Jungpflanzen schafft.

Vlies ist in vielen Größen erhältlich

Unkrautvlies wird in rechteckigen Maßen verschiedener Größen oder aber auch auf der Rolle angeboten. Das auf der Rolle erhältliche Vlies ist im Besonderen für lange Gartenwege und große Blumenrabatte geeignet. Mit der einmaligen Verlegung ersparst du dir viel Arbeit während der gesamten Gartensaison. Der Boden der jeweiligen Flächen braucht zwischendurch nur ein wenig aufgelockert werden und sieht jederzeit sauber und gepflegt aus.

Die richtige Wahl entsprechend den Bodenverhältnissen

Vor der Verlegung ist es wichtig, dass vorhandene Unkräuter und deren Wurzeln vollständig entfernt werden. Besonders spitze Sorten wie Disteln oder scharfe Gräser sollten in einem einmaligen Arbeitsgang aus dem Boden entfernt werden, damit sie das Vlies nicht schädigen. Bei Böden, die sehr von Unkraut befallen sind, ist es empfehlenswert, ein dementsprechend dickes Vlies zu wählen oder das Material im Zweifelsfalle sogar zweimal zu verlegen.
Daher ist die Wahl eines Vlieses entscheidend. Wenn du einen schwierigen Boden hast, auf dem großflächig viele hartnäckige Unkräuter wachsen, lohnt es sich, ein wenig mehr Geld auszugeben und ein reißfestes sowie stabiles Unkrautvlies zu kaufen, das langfristig im Boden verbleibt und gute Dienste leistet.

Titelbild – Unkraut CC0 Public Domain-Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.