Startseite » Garten » Chices Heim: Vogelhäuser in neuem Design

Chices Heim: Vogelhäuser in neuem Design

Grau, kitschig und altbacken. Wenn man das Wort „Vogelhaus“ hört, dann denkt man schnell an den trostlosen, hölzernen Kasten, so wie ihn einige, dem Klischnee nach meist ältere Menschen,  im Garten haben. Vogelhäuser sind out und haben in einem modernen Garten nichts verloren  – das glauben zumindest viele.

Zeit, mit diesem Klischee aufzuräumen, denn genau wie sich die Architektur und das Design von Häusern und Möbeln in den letzten Jahren verändert haben, so hat sich auch die Optik des einst schmucklosen Holzkastens stark gewandelt. Vogelhäuser gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Materialien und Formen. Manche davon sind sogar an die Architektur bedeutender Epochen angelehnt. Wir stellen Ihnen echte Designobjekte unter den Vogelhäusern vor, die in Ihrem Garten alles andere als spießig und überholt daherkommen.

Kleine Architektur ganz groß

Gesehen bei raumhochrosen.com

Moderne Architektur für kleine Bewohner! Im 1:33 Maßstab eifern diese Vogelhäuser ihren ausgewachsenen Originalen im österreichischem Vorarlberg nach. Gleich vier Vogelheime hat das österreichische Architekturbüro „Raumhochrosen“ entworfen. Darunter das Vogelhaus „Watzenegg“ und vier weitere Modelle – alle vier sind an das Design und Material der Original-Wohnhäuser angelehnt. Die Bundesland Vorarlberg im Westen Österreichs ist unter Fachleuten längst bekannt für seine außergewöhnliche Architektur. Kaum eine Region in der EU weist so viele qualitätsvolle Bauten auf wie jene am Bodensee. Alle Vogelhäuser sind aus Holz gefertigt. So viel Stil und Formbewusstsein gibt es für 169 Euro.

Gesehen bei design-3000.de

Futuristisch und ein Eycatcher ist das Futterhaus „Pi:p“ von Koziol. Das hochfunktionale Designobjekt im Space-Look ist gleich von mehreren Seiten zugänglich. Hungrige Piepmätze müssen sich nur auf den Rand setzen und können von dort ihr Mahl aufpicken. Das Futter wird in der Vorratskammer aufbewahrt und nach Bedarf freigegeben.  Ein Übertragen von Krankheiten durch das übliche Hineinhüpfen ist bei diesem Häuschen laut Herstellerangaben ausgeschlossen. Die Futterstelle einfach mit Hilfe einer Schnur an einem Ast aufhängen und fertig ist der Futterplatz. Pi:p ist in unterschiedlichen Farben erhältlich und kostet 33,95 Euro.

Gesehen bei design-3000.de

Ein weiteres Designobjekt unter den Vogelhäusern kommt von dem Hersteller Menu. Architektonischer Minimalismus und geradlinige Formen dominieren im Vogelpavillon „Barcelona“. Das Haus ist aus edlem Akazienholz gefertigt und mit seinem Design an die Meisterstücke von Mies van der Rohe angelehntn – dem berühmten Architekten des Barcelona Pavillon aus dem Jahre 1929. Ein Futtertisch und eine Trinkstelle verwöhnen Gartenvögel mit dem notwendigen Komfort.  Das avantgardistischen Designobjekt gibt es für 169 Euro.

Gesehen bei Sabrina-temmen.de

Camper aufgepasst! Mit diesem Mobil bekommt Ihr Wagen Konkurrenz! Wer keine Lust auf ein 0/8/15-Vogelhaus hat, sollte sich dieses zulegen: Ein Mini-Wohnwagen mit den Maßen 29 mal 19 mal 14 Zentimeter. Auf den Rasen sollte man es sicher nicht abstellen. Zu groß ist die Gefahr vor der lauernden Nachbarskatze. Um Vögeln ein stilbewusstes und sicheres Zuhause zu geben, lässt sich dieses Vogel-Mobil per Haken an einer Wand oder einem Ast anbringen. Der Wohnwagen ist aus Holz und Blech gefertig, das Türschild „Familie Zugvogel“ und der aufgemalte Blumenkasten lassen Betrachter und Besucher schmunzeln. Das Praktische: Zur Reinigung lässt sich das Rad herausziehen. Dadurch öffnet sich die Bodenklappe, durch die man das Nest herausnehmen kann. Eine Geschenkidee für alle Camper und Vogelliebhaber!

Gesehen bei design-3000.de

Achtung frisch gestrichen! Das könnte man zumindest beim Anblick der knalligen Vogelhäuser „Pipeep“ meinen. Das Besondere ist hier nicht nur die Optik, sondern auch die Anbringung. Mit Hilfe von Magneten kann man das Vogelhaus direkt am Regenrohr befestigen. Somit hat man die Vögelchen direkt vor der Nase und kann ihnen beim bunten Treiben zusehen. Und noch eine Überraschung hat Pipeep im Petto: Dreht man das Vogelhaus um 180 Grad, verwandelt es sich in ein Futterhaus. Somit ist Pipeep als Futterhaus und Nistkasten nutzbar und passt es so den Bedürfnissen der Piepmätze im Sommer und Winter an. Das Vogelhaus ist besonders für kleinere Vögel wie etwa Meisen geeignet und kostet 59 Euro.

Gesehen bei homeform.de

Die Futterstation von Eva Solo kommt mit gläserner Fassade daher und ist aus Kunststoff, rosfreiem Stahl und frostsicherem Glas gefertigt. Der Behälter fasst fasst fünf Liter Vogelfutter, das immer wieder nachrutscht und dafür sorgt, dass die Vögel es nicht verunreinigen können. Die Futterstelle ist auf einem Edelstahlstab befestigt, der einfach in die Erde gesteckt wird. Kostenfaktor: 109 Euro.

Gesehen bei stadtnomaden-shop.com

Vogelflugschau! Vogelfreunde aufgepasst: Mit diesem Modell stehlen Sie Ihrem Nachbarn ganz sicher die Schau. Kein Wunder, dass die Hersteller ihrem Modell den Namen „Piepschau“ vergeben haben. Das Objkekt zeichnet sich durch seine Formholzschalen aus Eiche aus und einem Edelstahlbügel, mit dem sich das Häuschen an einem Ast aufhängen lässt. Der freiliegende Teil der Unterschale dient dem sicheren Anflug der Vögel und ist mit speziellen Schlitzen versehen, die eine natürliche Säuberung durch Regenwasser zulassen. Einziges Manko: Das Häuschen muss selbst aufgebaut werden. Mit nur wenigen Handgriffen sollte dies aber im Nu gelingen. Leider werden von den Häusern nur noch Ausstellungsstücke geliefert. Dafür spart man aber auch eine Stange Geld. Statt 98 Euro zahlt man nur 59 Euro.

Gesehen bei artundform.de

Ein bisschen Comic, ein bißchen Villa Kunterbunt. Die farbige Vogelvilla ist aus Douglasie oder Edeltanne gefertigt und mit frost- und lichtbeständige Acryllack bestrichen. Der rote Anstrich hilft Gartenvögeln garantiert bei ihrer Futter- und Nistplatzsuche – Tests sollen dies sogar bewiesen haben sollen. Ein verzinktes Dachblech sorgt für ein trockenes Köpfchen.  Zum Aufbau den mitgelieferten 1,80 Meter langen Holzstab in die Erde stecken. Das Vogelhaus kann damit frei im Garten aufgestellt werden und ist gleichzeitig vor Katzen sicher. Um das Vogelhaus zu reinigen einfach das Dach abziehen und den Nistkasten mit Wasser reinigen. Erhältlich für 149 Euro.

Gesehen bei stilgebiet.com

Dieses Objekt ist sicher die Luxusvilla unter den Vogelhäusern! Die Hersteller fertigen und liefern Kunden auf Wunsch ihr individuelles Modell, das im Garten aufgestellt werden kann. Es ist wetterbeständig, bei Bedarf leicht zu reinigen und bietet auch Platz für Nachwuchs im eingebauten Nistkasten. Für das leibliche Vogelwohl ist bestens gesorgt: Sowohl Streufutterstelle als auch Meisenknödel-Esszimmer sind im Preis dabei. Das Vogelhaus de Luxe ist ganz sicher der Blickfang in Ihrem Garten!

8 Kommentare

  1. Das sind ja echt sehr ausgefallene und witzige Vogelhäuser.
    Besonders die Befestigung mit den Magneten bei dem Vogelhaus „Pipeep” finde ich eine gute Idee. Das löst das Problem mit den Ständern.

    • Hallo Anna,
      vielen Dank. Ich hoffe, wir konnten dir ein paar Anregungen für den nächsten Vogelhaus-Kauf geben!
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Sehr schöne Vogelhäuser, besonders die Idee sein eigenes Haus im kleinen Maßstab für Vögel nachzubauen finde ich gut.

  3. Wir Produktdesigner von der Kunsthochschule Kassel befassen uns bis Montag noch genau mit diesem Thema. Am Montag machen wir dann eine Ausstellung mit unseren selbstgebauten Vogelhäusern. Zu der Idee mit dem Magnet hätte würde ich Bedenken äußern, denn es wurde doch herausgefunden, dass Vögel sich am magnetischen Erdfeld orientieren. Die Sensoren dafür befinden sich in ihrem Schnabel. Ich weiß nicht ob das auch für Meisen gilt oder nur für Zugvögel, aber wenn es bei allen Vögeln vorhanden ist könnte es ja Krankheiten auslösen oder nicht?

  4. Hallo, schöner Beitrag… habe mich auch sehr darüber gefreut, das Ihr meinen Caravan gezeigt habt… wäre nett wenn auch ein Hinweis auf meine Seite hinzugefügt werden könnte… Lieben Dank Sabrina Temmen (www.sabrina-temmen.de)

  5. Sehr schöner Beitrag!
    Auch in 2016 noch sehr ausgefallen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.